Episode 51 – Grimm

Das Märchenrollenspiel Grimm von Fantasy Flight Games soll uns in dieser Episode beschäftigen. Wir besprechen das System, seine Vor- und Nachteile und schauen uns dann das Setting an. Hier einige Lese-/DVD-Empfehlungen zum Thema Märchen:

  • Angela Carter – Blaubarts Zimmer
  • Brandon Mull – Fabelheim
  • Bill Willingham – Fables
  • Neil Gaiman – Instructions
  • Neil Gaiman – Die Messerkönigin
  • Neil Gaiman – Sternwanderer
  • Walter Moers – Wilde Reise durch die Nacht
  • Jim Hensons Storyteller
  • Die Reise ins Labyrinth
  • Pans Labyrinth
  • Zeit der Wölfe

Weitere Empfehlungen sind gern in den Kommentaren gesehen :-]

Links zur Episode

Euch gefällts? Dann sagt es weiter :)

10 Gedanken zu “Episode 51 – Grimm

  1. Die Folge hat mit sehr gut gefallen und ich finde insbesondere klasse, dass ihr Systeme auch hinterfragt und Alternativen bietet, wenn irgendetwas einfach keinen Sinn macht, wie hier das unpassende Regelsystem…

    Keine Klagen mehr bezüglich englischer Worte ;-) … entschuldigt mein Nörgeln! *g* Jetzt ist alles super!

    Hammer Folge!

    Mx.

  2. @Tom: Warte ab bis die Unknwon Armies Folge kommt! da plane ich noch was besonderes. Ich spiele ja bald mit wendigogo UA in den 50ern. YEAH :-]

    @Markus: Wird sicher nicht der letzte Versprecher in englischer Sprache gewesen sein :-D

  3. Ach quatsch… ;-) und außerdem höre ich ja trotzdem weiter zu, weil ihr hier echt tolle Sendungen macht. Danke dafür – ihr habt mich schon während diverser Autofahrten sehr gut unterhalten.

    Grüße, Mx.

    PS. Gerne mehr Cthulhu, bitte. ;-P höhö

  4. Eine sehr feine Folge wieder (ich weigere mich, den Anglizismus “Episode” zu verwenden)! Ich mag Grimm sehr, das System ist aber wirklich ziemlich seltsam in seinen Prioritäten und leider auch quer über den Fließtext verstreut dargestellt. Eine Kurzübersicht fehlt leider (wäre echt nicht schwer gewesen). Dass der Charakterbau etwas länger dauert stört mich nicht, weil es ja nicht nur um Regeltechnisches geht. Ich finde zum Beispiel die Idee der “Keepsakes” (heißen die so?) sehr schön – also die kleinen Gegenstände, die sich in den Grimmlanden zu magischen Gegenständen verwandeln. Die Welt ist äußerst fein. Nur es ist tatsächlich so: Bisher wollte keiner in meinem Umfeld Kinder spielen. Ich muss wohl warten, bis meine Jungs alt genug sind. :-)

    Übrigens: Schön, dass sowohl Daniel als auch Patrick zur Cthulhu-Con kommen, wenn ich das richtig verstanden habe. Man sieht sich! Nehmt doch mal vor Ort was auf, ich würde gerne wieder reinquatschen.

  5. @RPC: Da können in jedem fall msal die ganzen Podcasts miteinander schnaggen…

    @Grimm: Also gar keine Abenteuer, dass ist in der Tat n großer Minuspunkt, da das idealerweise das (von den autoren) gewünschte Feeling gut rüberbringt. gerade wo es mal eine andere schiene fährt.

  6. Gute Vorstellung des Spiels. Das Setting finde ich ja echt nicht schlecht, aber der Preis ist heftig. Wirklich Schade.
    Und die Fables und Storyteller Empfehlung möchte ich noch einmal unterstreichen! Was ist mit Terry Gilliams “Brothers Grimm”?

    Übrigens stehen 2 Grimm Verfilmungen in der Pipeline.
    http://www.imdb.com/title/tt1667353/
    http://www.imdb.com/title/tt1428538/
    Was davon zu halten ist ist natürlich eine andere Frage :)

    @Paradroid
    Also ich hab verstanden das Patrick zur RPC kommt :)

  7. Pingback: Frohe Weihnachten! | System Matters

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>