Literarisches Special – Conan von Robert E. Howard

Mit Conan erschuf Robert E. Howard einen Klassiker der Fantasy. Wir schauen uns den Barbaren aus Cimmerien genauer an und sprechen über drei Kurzgeschichten: Das Zeichen des Phönix, Der Elefantenturm und Königin der Schwarzen Küste.

Erwähnte Bücher

  • Robert E. Howard – Conan
  • John Jakes – Brak der Barbar
  • Andrzej Sapkowski – Der letzte Wunsch & Das Schwert der Vorsehung
  • Charles Bukowski – Der Mann mit der Ledertasche
  • Neil Gaiman – Schnee, Glas, Äpfel (aus Die Messerkönigin)

Special – GRT 2014 Nachtrag

Dieser Podcast ist eine kleine Nachlese zum Gratisrollenspieltag 2014. Wir sprechen über unsere Spielrunden, einen Presseartikel und stellen ganz kurz Iron Kingdoms, Dragon Age und das Splittermond Kampfsystem vor. Viel Vergnügen!

Links zur Episode

2. GelsenCON zum Gratisrollenspieltag

Am Samstag hatten wir anlässlich des Gratisrollenspieltag 2014 auch unsere kleine Con in Gelsenkirchen. Nachträglich sagt man sich, man hätte so viele Fotos machen müssen, aber das war dann an dem Tag untergegangen. Vielleicht ein Resümee in Form von einigen kurzen Punkten.  Weiterlesen

SPECIAL zum Gratisrollenspieltag 2014

Zum Gratisrollenspieltag 2014 haben wir auch ein SPECIAL aufgenommen, was aber erst so kurzfristig fertig wurde, dass es erst heute online ging. Aber Samstag waren ja eh alle bei Cons und gestern war dann Ausruhen angesagt, oder?

Bei diesem SPECIAL haben Daniel und ich mal den Versuch unternommen einen möglichst umfassenden Überblick über aktuell verfügbaren deutschsprachigen Rollenspielsysteme zu geben. Ambitioniertes Ziel und sicherlich nicht vollständig, aber für einen Überblick reicht es ja vielleicht aus :)

Liste der Systeme:

Weiterlesen

Episode 92 – 30 Jahre DSA

30 Jahre DSA feiern wir in diesen Jahr. In dieser Episode beschäftigen wir uns mit dem großen, deutschen Rollenspiel und küren unsere Top3 der DSA-Produkte, werfen einen Blick auf Dinge die uns bei DSA gefallen und was man vielleicht auch in anderen Systemen verwenden könnte. Viel Spaß :-)

Links zur Episode

Episode 91 – Liebe & Romantik

Der Valentinstag liegt hinter uns, doch das Thema Liebe ist nicht vergessen! Wie man Liebe und Romantik im Rollenspiel benutzen kann, soll uns in diesem Podcast beschäftigen. Das Thema basiert lose auf den Artikeln Romance in RPGs: 6 Tips und Romance In Games: It’s The Chase That’s Fun. Viel Spaß beim zuhören und wir freuen uns auf Kommentare!

Links zur Episode

Nominiert für den Golden Geek 2013

Wir wissen nicht genau warum, aber wir wurden für den Golden Geek Award 2013 in der Kategorie Podcast nominiert!

GolenGeek2013Auf der Auswahlliste stehen noch andere internationale RPG-Podcasts:

RPG: Best Podcast

Auch wenn wir nicht gewinnen, ist es schon eine tolle Sache neben Gamerstable, Ken & Robin, Fear the Boot und The Walking Eye zu stehen. Und das als deutscher Podcast :-]

Danke an alle für die Nominierung!

1W20 billige Ausreden warum ein Charakter an diesem Abend fehlt

Wer kennt das nicht: Rollenspiel mit den Freunden und einer fehlt. Grml… Was tun? Den Termin absagen? Ein Brettspiel rausholen? Ein One-Shot spielen? Aber was ist wenn man unbedingt seine Kampagne weiterspielen möchte, weil man gerade Lust darauf hat? Wie erkläre ich die Abwesenheit des Spielercharakters? Ganz einfach, würfele auf dieser Tabelle um eine billige Ausrede zu haben, warum der Charakter gerade heute fehlt.

1. Hinweis: Klappt nicht immer!
2. Hinweis: Eine Besprechung zu diesem Thema findet ihr auch in Episode 6

Karneval01 - Der Charakter wird entführt und muss befreit werden.

02 – Der Gefährte bleibt zurück um den Rücken zu decken und erlebt während dieser Zeit womöglich eine kleine Szene die zum Beginn der nächsten Runde ausgespielt wird.

03 – Eine persönliche Verpflichtung (Audienz beim König, Besuch der Schwiegereltern, Erbschaftsangelegenheiten, Buchhaltung) hält den Charakter davon ab, an diesem Abenteuer teilzunehmen.

04 – Der Klassiker: Schwer verwundet oder Bewusstlos im Kampf + Erinnerungslücke was beim letzten Mal passiert ist.

05 – Keine zehntausend Dukaten würden den Charakter in DIESES Abenteuer bringen… Nur um dann am nächsten Spielabend doch nachzukommen, weil er seine Freunde nicht im Stich lassen kann.

06 – Ein magischer Fluch wie Fleisch zu Stein oder eine Einkerkerung sorgen dafür, dass der Charakter kurzzeitig aus dem Spiel ist.

07 – Dieser entsetzliche Husten geht einfach nicht… Und dann noch die Gliederschmerzen… Es ist besser wenn ihr heute ohne mich auskommt… Ich bin sicher bald wieder gesund!

08 – Der Charakter kennt jemand in diesem Abenteuer, dem er am liebsten nicht noch einmal begegnen will: Eine ehemalige Geliebte, ein alter Feind der zu mächtig war, ein alter Freund den der Charakter verletzte, etc.

09 – Der Charakter wollte zum Treffpunkt kommen, aber er wurde aufgehalten: Das Flugzeug startete nicht, sein Pferd verliert ein Hufeisen, die Karawane kommt langsamer voran als gedacht, das Wetter ist ungünstig…

10 – Die Nachricht der anderen Charaktere hat ihren Gefährten nicht erreicht: Der Wirt im „Tänzelnden Pony“ hat den Brief nicht abgeschickt, ein Bote wurde erschossen, der Brief ging an eine falsche Adresse, etc.

11 – Der Charakter erhielt den Auftrag einen wichtigen Teil der Ausrüstung zu organisieren. Die Feuerschutztränke für den Drachenkampf, die Grabungspapiere bei den Behörden, die Söldnerunterstützung für eine Belagerung, etc.

12 – Der Charakter wird vor dem Abenteuer schwer verwundet und im Abenteuer findet man etwas um ihn zu heilen, wie beispielsweise den Gral, einen Einsiedler mit magischen Kräften, Athelas, etc.

13 – Wein, Weib und Gesang haben ihre Spuren hinterlassen. Der Charakter hat einfach zu lange geschlafen um pünktlich einzutreffen. Klappt auch wenn man nach einer Nacht mit gierigen Zwergen vergisst den Kaminsims abzustauben (siehe 10)

14 – Berufliche Verpflichtungen! Der Professor muss Vorlesungen halten, der Lord hat eine Sitzung im Oberhaus, der Söldner muss kämpfen, der Bauer sein Feld bestellen, etc.

15 – Der Charakter ist eine unerwünschte Person in dieser Region. Er wird Steckbrieflich gesucht, hat seine Schulden nicht bezahlt oder gilt als Agitator.

16 – In diese Geschichte will der Charakter nicht hineingezogen werden. Sein Stand oder Status verbietet es ihm. Ein Priester im Castle of Maidens! Der Königssohn in der Stadt der Diebe! Ein Camebridge-Professor an der Universität von Oxford!

17 – Der Charakter hat Angst an diesem Abenteuer teilzunehmen, weil eine Prophezeiung ihm dort den Tod voraussagte.

18 – Eine fremde Macht kontrolliert den Charakter! Ein stygischer Magier mit Geistesbeeinflussung, ein Insekt von Shaggai, ein Elfenzauber oder die Macht eines Gottes bringen den Charakter dazu ungewöhnliche Dinge zu tun. Mit Vorsicht einzusetzen!

19 – Ein Bote erscheint und händigt dem Charakter eine Nachricht aus. Sofort eilt der Charakter davon. Perfekt um beim nächsten Mal ein neues Abenteuer zu starten und zu sehen in welche Probleme sich der Charakter gebracht hat.

20 – Der Gefährte wird zum auskundschaften vorgeschickt. Eigentlich sollte er schon längst zurück sein… Was ist da bloß passiert? Wurde er entdeckt? Hat er einen Geheimgang gefunden und die Tür hat sich hinter ihm geschlossen? Ist er in der Schatzkammer und steckt sich bereits die Taschen voll? Fand er einen Freund an einem ungewöhnlichen Ort? Oder ist er *gulp* tot?

Dies ist ein Artikel zum Thema Zufallstabellen für den aktuellen Karneval der Rollenspielblogs.

Durch Fragen die Welt entdecken

In unserem letzten Podcast haben wir uns über die Weltenerschaffung bei Dungeon World unterhalten. Mit diesem Artikel möchten ich noch etwas nachsetzen und ein paar Ideen für Fragen liefern. Es lohnt sich das ganze mal auszuporbieren, man wird überrascht sein, wie kreativ die eigene Gruppe ist und wie gut die Welt zusammengetragen wird. Außerdem kennt jeder sofort die Welt und der Spielleiter muss nicht zuerst mühsam erklären warum die Vergessene Reiche so toll sind.Damit man ein gelenktes Brainstorming hat, sollte man sich an der Charaktererschaffung orientieren, nachdem man den Grundton seiner Kampagne festgelegt hat.

Dungeon World1. Grundton

Die erste Frage sollte sich mit dem Grundton der Kampagne und des Settings beschäftigen. Ist Magie alltäglich oder nur ein Gerücht? Ist das Setting düster oder pulpig? Wollen die Spieler Helden sein oder müssen für jeden Sieg hart bezahlen? Der Grundton ist wichtig, damit jeder am Tisch dieselbe Vorstellung von der Welt hat, die anschließend gestaltet wird.

  • Dark Fanatsy á la Dragon Age?
  • Sword & Sorcery á la Conan?
  • Romantische Fantasy á la Pendragon?
  • High Fantasy á la Vergessene Reiche?
  • Tolkien Fantasy oder etwas in Richtung Agone, mit griechischen Anleihen?

Gelangt man hier an die Grenzen der Genre (die ohnehin schwammig sind), kann man auch versuchen bestimmte Aspekte der Welt herauszuarbeiten:

  • Wie geläufig ist Magie?
  • Wie ist der Vehältnis der verschiedenen Völker?
  • Wurde das Land von Kriegen verherrt?
  • Haben die Götter die Welt verlassen?
  • Spielen wir Helden die etwas bewegen (DSA) oder spielen wir einfache Leute, die in etwas großes hingezogen werden und damit zurecht kommen müssen  (Warhammer)?

2. Völker

Üblicherweise wählt man dann bei der Charaktererschaffung sein Volk. Zwerge, Menschen, Elfen, Gnome, Orks, Minotauren, Medusen, etc. Auch hier sind keine festen Vorgaben gemacht. Vielleicht sind Menschen ein schwaches Volk, von den Zwergen versklavt, um in den Minen zu schuften? Sind Elfen nicht nur Geschöpfe aus Sagen? Haben Gnome die Welt mit technischen Erfindungen unterjocht?

  • Welchen Preis haben die Zwerge für ihre Freiheit zahlen müssen?
  • Sind Elfen unsterbliche Geschöpfe?
  • Warum sind gerade die Goblins die Erzfeinde der Menschen?
  • Warum herrscht der Gnomenkonig über das alte Orkreich?
  • Warum leben die Menschen getrennt von den anderen Völkern und ummauern ihre Städte und Siedlungen?

3. Klassen

Nun die Klassen: Kämpfer, Magier, Schurke, Paladin, Kleriker… Wir kennen sie alle. Aber hat man sich einmal gefragt ob der Paladinorden nur dazu da ist, die Magier zu bewachen (Dragon Age)? Und werden Kleriker womöglich bespuckt, weil sie es waren, die die Götter auf die Welt aufmerksam machten und so Leid und Zerstörung über das Land brachten? Sind Magier zu Recht die Fürsten der Reiche? Sind Barden Spione, die von Hof zu Hof ziehen und so ein geheimes Netzwerk unterhalten?

  • Gibt es mehr als den einen Gott?
  • Ist Magie ein Geschenk oder ein Fluch?
  • Warum ist die Diebesgilde eine angesehne Gilde?
  • Was hat der letzte Krieg den Kämpfern angetan?
  • Warum sterben die Druiden aus?

4. Persönliches

Nun die Persönlichen Aspekte eines Charakters. Wer war dein Vater? Wieso hast du deine Mutter nie gesehen? Warum hast du das Dorf angesteckt? Wieso würdest du dich nie von deinem Hund trennen? Auch Persönliches kann zur Weltengestaltung beitragen. War der König dein Vater, dann stellt sich die Frage ob er gerecht war. Bist du in den Tiefen der Zwergenreiche aufgewachsen, beschreibe wie dieses Reich aussah und wie du an die Oberfläche gereist bist. Wenn du eine enge Beziehung zu deinem Hund hast, liegt es vielleicht daran, dass in Tieren die Ahnen wiedergeboren werden?

  • Was war der erste Gegenstand den du je gestohlen hast?
  • Wer entdeckte deine Begabung?
  • Was hast du opfern müssen um heute der zu sein, der du bist?
  • Wieso konnte deine Familie als einzige dem Elfenangriff entgehen?
  • Was konntest du mit all deinem Gold niemals erlangen?

Das sind alles nur Beispiele. Alle Spieler können leicht neue Fragen ersinnen oder bei interessanten Punkten nachhaken. Jeder kann Antworten einbringen und vielleicht entwickeln sich so neue Fragen. Aber man sollte nicht alle Fragen beantworten. Auch Lücken zu lassen ist wichtig, denn so kann der Spielleiter seine eigenen Ideen verwirklichen und die Spieler überraschen. Manches kann sich auch erst nach einigen Spielabenden entwicklen. Kuzum: Mit dieser Methode erschafft man die Welt, während man sie erforscht und auskundschaftet.

Episode 90 – Weltenbau mit Fragen

Wir haben zweimal Dungeon World gespielt und besonders gut hat uns die Charaktererschaffung mit dem gleichzeitig World Building gefallen. rund genug das einmal zu besprechen, denn eigentlich kann man mit jedem Rollenspiel so eine Fragerunde machen.

Leider ist die Tonqualität nicht im gewohnten Standard, wir bitten das zu entschuldigen. Mathias wurde bereits aufs übelste beschimpft und verbringt eine Woche am Pranger :-]

Links zur Episode